Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Saftige Butterschnitzel

Maike kochte unter anderem mit: Karin Lüdtke, Christel Looft, Eva Klippel und Renate Pieper. Fotos: Maike Büttner-Mommsen

Zutaten

  • 700 g Kalbfleisch (vom Hals, beim Metzger durchdrehen lassen)
  • 1/8 l Milch
  • 2 altbackene Brötchen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 Bund feingehackte Petersilie
  • 2 Eier
  • 150 g Schmand oder Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • geriebene Zitronenschale
  • 2 zerriebene Pimentkörner
  • etwas Pankomehl oder Paniermehl
  • Butterschmalz zum Braten
  • 50 g Butter für Flöckchen
  • 1/8 l Fleischbrühe
  • 1 kleines Gläschen Weißwein
  • Zucker
  • einige Spritzer Zitronensaft

Zubereitung (einfach, braucht etwas Zeit)

  1. Das Kalbshack in eine Schüssel geben. Die Milch erhitzen. Die Brötchen in Stücke schneiden und mit der heißen Milch übergießen. Zehn Minuten einweichen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel pellen, kleinschneiden und mit einem Löffel Butter andünsten. Am Ende die feingehackte Petersilie untermischen.
  3. Die Brötchen ausdrücken. Zusammen mit den Zwiebeln und der Petersilie zum Hackfleisch geben. 50 g Schmand, sowie die Eier kräftig untermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, zerriebenen Pimentkörnern und Zitronenschale kräftig würzen.
  4. Aus der Fleischmasse kleine handtellergroße Frikadellen formen. Pankomehl auf einen Teller geben und die Fleischbälle nacheinander darin wälzen.
  5. Eine Pfanne mit Butterschmalz erhitzen und die Frikadellen appetitlich braun anbraten. Nebeneinander in eine feuerfeste Form setzen, Butterflöckchen obenauf verteilen und in einen 180 °C heißen Backofen stellen.
  6. Nach etwa fünf Minuten den Fonds angießen und für weitere fünf bis zehn Minuten im Ofen schmoren.
  7. In der Zwischenzeit Bratfett aus der Pfanne abgießen. Den Bodensatz mit Wein ablöschen und etwas einkochen. Den restlichen Schmand einrühren und erhitzen. Am Ende noch den in der Auflaufform gesammelten Saft zufügen und nochmals miteinander einkochen. Eventuell noch etwas Wasser oder Brühe zugeben.
  8. Die Soße mit Zitronensaft, Zitronenschale, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und über die Butterschnitzel gießen.

Dazu passt:
Kartoffelpüree und gekochter Blumenkohl mit Butterbrösel. Für die Brösel 2 EL Butter erhitzen. Semmelbrösel oder Pankomehl so lange darin rösten, bis sie leicht braun sind. Anschließend über den warmen Blumenkohl geben.

Wussten Sie schon?
Butterschnitzel ist ein typisches Sonntagsessen in Österreich, insbesondere in Wien. Wer in Österreich ein Butterschnitzel bestellt, bekommt immer einen geschmorten Fleischklops aus Kalbsfleisch.

Was ist Pankomehl?
Dieses Mehl ist zum Panieren besonders in der asiatischen Küche sehr beliebt. Das Brot beinhaltet spezielle Zutaten, verwendet wird lediglich das Brotinnere. Durch "Panko" wird die Panade noch knuspriger.

Guten Appetit!

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.