Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

2018 nahmen weniger Pferdesportler an Prüfungen teil als in den vergangenen zehn Jahren. Foto: pixabay

Die bundesweite Turniersportstatistik 2018 weist im Vergleich zum Vorjahr von allem weniger aus: Turniere, Prüfungen, Starts, Pferde und Männer im Sport. Insgesamt wurden auf 3.575 Turnieren 68.001 Prüfungen angeboten und rund 1,38 Millionen Starts gezählt.

Der geringste Rückgang betrifft die Zahl der Turniere. 2018 fanden in Deutschland 3.575 statt, das sind 1,22 % weniger als 2017 (3.619), aber mehr als in den Jahren zuvor. Das größte Minus verzeichneten dabei die Veranstaltungen im Segment mit Preisgeldern zwischen 5.001 und 10.000 €. Ihre Zahl sank um rund 5 % von 803 auf 763. Im Bereich darunter bis 5.000 € gab es sogar ein leichtes Plus. "Diese Zahlen passen zu unserer Erkenntnis, dass die Zahl der ländlichen Einturnierveranstalter in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen hat.

Laut unseren Berechnungen macht insgesamt nur noch ein Drittel aller Reitvereine überhaupt ein Turniersportangebot", erklärt Friedrich Otto-Erley, Leiter der Abteilung Turniersport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). "Dass die Gesamtzahl an Turnieren dennoch weitgehend konstant geblieben ist, ist nur den neuen professionellen Turniersportzentren zu verdanken, die mehr als fünf oder sogar mehr als zehn Turniere im Jahr ausrichten."

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 14/2019 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.