Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Nicht nur der Titel bei den Junioren und Jungen Reitern ging an Anuschka Reumann. Die Reiterin und ihr Calle gewannen auch den CIC*. Foto: Anja Haltenhof

Auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg sowie im angrenzenden Ihlwald wurden die Landesmeisterschaften Schleswig-Holstein/Hamburg der Vielseitigkeitsreiter im Rahmen eines CIC* und einer Vielseitigkeit der Klasse A ausgetragen. Für den veranstaltenden Pferdesportverband Schleswig-Holstein endete damit die Saison der eigenen Turniere.

Der Titel des Landesmeisters wurde in drei Kategorien vergeben: Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter sowie Reiter. Bei den Ponyreitern ging Gold an die elfjährige Charlotte Westphal auf Streicher. Die Reiterin des Ostholsteinischen Reitvereins Malente-Eutin hatte zwar 20 Fehler im Gelände, punktete aber mit einem guten Dressurergebnis und einem fehlerfreien Durchgang im Springparcours.

In der Prüfung der Klasse A** kam sie insgesamt auf den fünften Platz. Silber in der Meisterschaftswertung ging an Anna Kins vom Kieler Renn- und Reitverein. Auf dem Bronzerang folgte Neele Hinrichsen vom Reit- und Fahrverein (RFV) Großenwiehe.

Die schwerste Prüfung des Turniers, der CIC*, lief als Wertung für die Landesmeisterschaften der Reiter sowie der Junioren und Jungen Reiter. Hier verwies die Juniorin Anuschka Reumann mit ihrem neunjährigen Hannoveraner Calle gleich drei Profis auf die Plätze: Dirk Schrade aus Heidmühlen, Kreis Segeberg, Peter Thomsen aus Großenwiehe, Kreis Schleswig-Flensburg, und Schrades Teamkollege Ben Leuwer mussten sich hinter ihr einreihen.

"Anuschka Reumann hat über die Saison schon gute Ergebnisse gezeigt und damit bewiesen, dass sie auf dem Niveau mithalten kann. Ich freue mich, wenn unsere Youngsters sich so gar nicht verstecken müssen", sagte Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferde­sportverbandes.

In der Tat hatte die 18-jährige Norderstedterin in diesem Jahr auch schon internationale Erfolge. Wegen eines Abwurfs im Springparcours musste sich der bis dahin führende Dirk Schrade mit dem zweiten Platz begnügen. Ein Trostpflaster für den Championatsreiter dürfte der Landesmeistertitel gewesen sein.

Platz zwei in der Landesmeisterschaftswertung der Junioren und Jungen Reiter ging an Hanna Knüppel vom RFV Kisdorf, Henstedt-Ulz­burg und Umgebung. Bronze holte Malin Eichmeier vom RFV Sörup.

In der zweiten Abteilung des CIC*, die für Reiter aus anderen Bundesländern ausgeschrieben war, siegte Pia Münker aus Nordrhein-Westfalen. Mit ihrem siebenjährigen Hannoveraner Commitment sammelte sie lediglich 1,6 Zeitfehler und war damit nicht zu schlagen. Mit sechs Minuspunkten mehr kam Nadine Marzahl aus Niedersachsen auf den zweiten Platz.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 42/2018 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

 

 

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.