Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Schleswig-Holsteins Trakehner Siegerstute ist Pauline vZ von Millenium, hier mit ihrer Züchterin Andrea von Zitzewitz. Foto: Imke Eppers

Auf Hof Rutzenhagen in Negernbötel, Kreis Segeberg, fand die Zentrale Trakehner Stuteneintragung des Zuchtbezirks Schleswig-Holstein/Hamburg statt. Die Siegerin kommt aus der Zucht von Andrea von Zitzewitz vom Gestüt Katarinental in Wangels, Kreis Ostholstein.

Knapp 30 junge Trakehner Stuten präsentierten sich in zwei Altersgruppen der Eintragungskommission des Trakehner Verbandes, bestehend aus Zuchtleiter Lars Gehrmann und seinem Stellvertreter Neel-Heinrich Schoof, Matthias Werner und Antonia Döllner als Zuchtbezirksvorsitzende, um ins Hauptstutbuch aufgenommen zu werden. Der Sieg der Jüngeren und damit der Titel der Trakehner Eintragungssiegerin 2019 ging mit 57 Punkten an die lackschwarze Stute Pauline vZ von Millennium-Latimer vom Gestüt Katarinental in Wangels. Gerade drei Jahre alt, bezauberte sie mit tänzerischer Bewegungsqualität, freundlichem Wesen und dem Trakehner-Typ, der die Freunde dieser edlen Pferderasse stets fasziniert.

"Sie war als Fohlen schon etwas Besonderes", beschrieb die überglückliche Züchterin Andrea von Zitzewitz die Rappstute, die auf ihrem Gestüt in Ostholstein zur Welt kam und aufwuchs. Dort wird sie auch künftig bleiben: "Pauline wird Zuchtstute in Katarinental." Der Züchtername von Zitzewitz ist unter Pferdefreunden nahezu legendär, denn die Familie besaß bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges eines der großen, international bekannten ostpreußischen Privatgestüte. Für Andrea von Zitzewitz erfüllt Pauline mit ihrem Sieg einen Züchtertraum.

Auch die Reservesiegerin präsentierte sich als besonderes Schmuckstück. Helia von Millennium-Induc ist eine Vollschwester zum jungen Trakehner Vererber und seinerzeitigen Reservesiegerhengst Helium. Aus dänischer Zucht von Familie Nissen, zeigte sich die jugendliche Rappstute noch längst nicht ausgereift, jedoch mit erkennbarer Spitzenqualität, die der Kommission 56,5 Punkte wert war. Zur weiteren Ausbildung bleibt sie vorerst in Schleswig-Holstein. Ihr großer Bruder Helium konnte jüngst mit erst sechs Jahren eine M**-Dressur gewinnen und überzeugt zudem durch erstklassige erste Fohlenjahrgänge.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 19/2019 unter der Rubrik "Pferd & Reiter" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.