Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Weide ohne Wolf

Unverstanden, hilflos, resigniert, frustriert, wütend – in dieser Reihenfolge! Mit diesen Gefühlsregungen der Eiderstedter Nutztierhalter lässt sich die Informationsveranstaltung "Wolf auf Eiderstedt" zusammenfassen, die vor einer Woche in Tetenbüll...

Trocken, nicht heiter

Auf den schweren Marschböden haben die Getreidebestände in diesem Jahr die Kniehöhe nicht erreicht, und der Wind pfeift lausig durch die lichten Reihen. Das bedeutet schwere Ertrags- und Einkommensverluste für die Landwirte. Die Betriebe in...

Das Spiel läuft

Mit der Landwirtschaft ist es fast wie mit dem Fußball: Wenige spielen, viele sind Experten. Ein Unterschied ist, dass die Landwirte zwar meistens am Rand sitzen, aber tatsächlich Experten sind für Ackerbau, Tierzucht und -haltung, Bioenergie,...

Nitrat, Nitrat, Nitrat

Die neue Düngeverordnung ist gerade mal ein Jahr alt, da sorgt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für neuen Aufruhr. Dabei bezieht es sich auf die Verordnung von 2006. Die harsche Kritik der EU-Kommission daran führte zur Düngereform 2017. ...

Die 100-Tage-Frist

Die 100-Tage-Frist bemisst die Zeitdauer, die nach einer Faustregel des Journalismus einem neuen politischen Amtsinhaber zugestanden wird, um sich einzuarbeiten und erste Erfolge vorzuweisen.

 

Danach kommt es zu einer ersten Bewertung, der...

Flaggschiff auf Kurs

"Jedes Mal, wenn ich auf einem landwirtschaftlichen Betrieb stehe, befällt mich zunächst ein Bewundern und ein Staunen, was dort mithilfe von Menschenhand wächst", erklärte Pastor Michael Thermann beim Eröffnungsgottesdienst zum "Tag des offenen...

Optimieren oder Weichen

1968 war der Brüsseler Kommissionspräsident Sicco Mansholt ganz auf Wachstum eingestellt: Er peilte Betriebsgrößen von 80 bis 120 ha, 40 bis 60 Kühen und 450 bis 600 Schweinemastplätzen an. Das war eine Revolution, dabei nahm er Maß an der...

Tief Luft holen

Die Emissionen von Ammoniak aus der Landwirtschaft sollen sinken. Das hat der Bundestag beschlossen. Das Einsparziel bis 2030 von 29 % gegenüber 2005 erfordert jedoch einen gewaltigen Kraftakt der Tierhalter, die ohnehin schon an zahlreichen Fronten...

Ein Gespenst namens B.

Es geht wieder ein Gespenst um in Europa. Diesmal ist sein Name Brexit. Durch den von den Briten beschlossenen Ausstieg aus der EU werden je nach Schätzung, Verhandlungsverlauf und allgemeiner Wirtschaftsentwicklung 12 bis 14 Mrd. € jährlich im...

Auf Kosten der Bauern

Ein regelrechtes Lehrstück in Sachen "Fake News" lieferten die Medien und die Grünen am vorigen Freitag ab, auf Kosten der Landwirtschaft. In Deutschland soll der Preis für Trinkwasser seit 2005 um mehr als 25 % gestiegen sein. Als Grund wurde...

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.