Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Austausch am Stand der Verbraucherzentrale: Ulrike Röhr (li.) mit Gudrun Köster. Foto: Kathrin Iselt-Segert

Seit Sonntag ist die Internationale Woche 2019 Geschichte. Für viele LandFrauen aus Schleswig-Holstein war das Messegeschehen erneut ein guter Ort, um sich über LandFrauenthemen zu informieren, Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu pflegen. So auch für Ulrike Röhr und Claudia Jürgensen, Präsidentin und Vizepräsidentin des LandFrauenverbandes.

Traditionell ist eines der ersten Ziele, das die LandFrauen ansteuern, der Stand des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv). So auch für Ulrike Röhr. Es sei immer sehr schön, dort LandFrauen aus den anderen Landesverbänden zu treffen und sich auszutauschen. "Ich fand es natürlich toll, dass mit Julia Dircks aus dem Kreisverband Plön und Marie-Luise Witt aus dem Kreisverband Dithmarschen auch zwei LandFrauen aus Schleswig-Holstein am Stand mitgearbeitet haben", so die Präsidentin.

Sehr gut gefallen habe ihr übrigens auch der Nachbarstand des dlv, an dem sich die Laju präsentierte. "Das war klasse, was die Landjugend aus Schleswig-Holstein da auf die Beine gestellt hat. Ein sehr aktiver Stand mit vielen Mitmachaktionen sowohl für erwachsene Messebesucher als auch für Kinder", so Röhr. Die Laju aus dem Norden war in diesem Jahr über die gesamte IGW für die Gestaltung und Betreuung des Standes zuständig.

Zur Messerunde der Präsidentin gehörte neben dem Stopp in der Schleswig-Holstein-Halle auch die Halle des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Dort nutzte sie die Gelegenheit, um sich am Stand der Verbraucherzentrale mit Gudrun Köster zu treffen. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sei schon viele Jahre ein guter Partner des LandFrauenverbandes, betonte Röhr. Gudrun Köster kenne sie als engagierte Verbraucherschützerin. Am Messestand tauschten sich die beiden Frauen auch über das Thema Nachhaltigkeit aus, das große aktuelle Thema der LandFrauen im hohen Norden.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 5/2019 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.