Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Oft sind es kleine Neuerungen, die das Leben verbessern. Mit dem neuen Tonofen können die Frauen auf zwei Platten kochen und sitzen nicht mehr im Rauch des offenen Feuers. Zudem stellen Frauen wie Jartha Akamma die Tinöfen her und verkaufen sie. Sie wünscht sich für ihren Sohn ein schönes Leben. Foto: Kay Müller

Voll, laut, bunt und warm." Das sei ihr erster Eindruck gewesen, als sie Ende Januar nachts in der indischen Metropole Mumbai gelandet sei, sagt Claudia Jürgensen, Vizepräsidentin des LandFrauenverbandes Schleswig-Holstein. Aus Anlass des 60-jährigen Bestehens hatte das Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen "Brot für die Welt" sie als Teil einer zehnköpfigen Gruppe nach Indien eingeladen. Dort informierten sie sich über die Folgen des Klimawandels – und was dagegen getan wird. "Mein Thema waren die Frauen, die dort maßgeblich für die Existenzsicherung ihrer Familien verantwortlich sind", so die 47-Jährige.

Ihr zweiter Eindruck beim Blick aus dem Hotelfenster am Tag sei dann sehr trüb gewesen, erinnert sie sich: "Ich dachte, es sei Morgennebel. Aber mittags war er immer noch da, das war erschreckend." Viele Städte in Indien leiden unter Smog, darunter die Hauptstadt Neu-Delhi. Nach einem Tag Sightseeing "habe ich mich gefühlt, als ob ich drei Schachteln Zigaretten geraucht und einen Marathon gelaufen hätte, so weh tat meine Lunge", erzählt sie.

Während der achttägigen Reise, die von Mumbai im Westen quer durchs Land nach Visakhapatnam im Osten und schließlich in die nördliche Region Rajasthan führte, besuchte sie mehrere Hilfsprojekte, darunter ein landwirtschaftliches Schulungszentrum, das in einem energieneutralen Gebäude untergebracht war. Weitere Station war ein Stahlwerk, das dank einer gesponserten Filteranlage weniger Kohlendioxid ausstößt. "Solche Projekte werden unter anderem mit Klimazertifikaten finanziert, die auch für unseren Flug erworben wurden", erzählt Claudia Jürgensen.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 12/2019 unter der Rubrik "LandFrau" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.