Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Meike von Bergen aus Eutin, Leiterin der Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft in Malente, und Tochter Laura Staas ersteigerten ihre Wunschbiene. Fotos: Kerstin Emma Ahrens

Das Kunstwerk „Besteck-Biene“ fand ebenfalls einen Liebhaber.

Auktionator Jan Bastick und LandFrauenpräsidentin Marga Trede bei der Versteigerung.

Bevor sich die Pforten der Landesgartenschau (LGS) in Eutin am
3. Oktober endgültig schliessen, standen die von den schleswig-holsteinischen Landfrauen hergestellten und ausgestellten Bienenskulpturen noch einmal im Fokus. Sie wurden für den guten Zweck versteigert.

Als Auktionator fungierte Jan Bastick und brachte die 100 zur Versteigerung freigegebenen Exponate an den Mann und die Frau. "Für die Landfrauen moderiere ich das erste Mal, und ich freue mich sehr darauf", sagt der NDR1-Welle-Nord-Moderator dem Bauernblatt. Die Freude beruht auf Gegenseitigkeit. "Wir wissen, dass professionelle Redner Besucher besser zu einem Kauf animieren können", war LandFrauenpräsidentin Marga Trede, die Bastick auf der Bühne unterstützte, zuversichtlich.

Bei bestem Wetter und mit launigen Sprüchen sorgte der Moderator nicht nur für Spaß unter den rund 200 Besuchern, sondern versteigerte den "Bienenschwarm" für den beachtlichen Betrag von insgesamt rund 4.000 €. Dabei lagen die höchsten Gebote bei 185 € für ein Windspiel mit Bienenkorb vom OV Süderbrarup und bei 105 € für das Kunstwerk vom OV Gettorf.

Aus Schwentinental war Marianne Gartz angereist und ersteigerte gleich drei Objekte. "Die sind toll gearbeitet, und es steckt ganz viel Arbeit drin", ist die gebürtige Nordfriesländerin begeistert. Für jedes Kunstwerk sei schon ein Platz in ihrem Garten ausgewählt.

Gut 500 km war Christoph Dünslage aus Wuppertal unterwegs, um seine Skulpturen aus Holz und Jute zu ergattern. Während seines Sommerurlaubs mit der Familie in Heiligenhafen besuchte der leidenschaftliche Imker von zwölf Völkern die Landesgartenschau. "Von der Bienenwiese war ich total begeistert", schwärmt er. Und als er von der Versteigerung erfuhr, verband er einen Kurzurlaub in Holstein mit dem Besuch der Versteigerung. Seine drei Kunstwerke sollen zukünftig als Blickfang vor seinen Bienenhäusern stehen. Aber nicht nur die neuen Bienenbesitzer freuten sich, sondern auch drei Institutionen, die sich für Frauen und Mädchen im Land einsetzen. An sie geht zu gleichen Teilen das Auktionsergebnis: Der Verein "Von Herzen für starke Mädchen" in Aukrug setzt sich für 14- bis 18-Jährige ein und macht sie zu unterschiedlichsten Themen stark für den Alltag. Die "Frauensuchtberatung Schleswig-Holstein" aus Kiel berät Frauen und deren Angehörige bei Suchtproblemen kostenlos. Und der Lübecker Verein "mixed pickles" ermöglicht Mädchen und Frauen mit Behinderung Begegnungen und unterstützt sie bei der eigenen Lebensplanung.

Seit 2008 bereichern die Landfrauen mit ihren ideenreichen Skulpturenparks die Landesgartenschauen in Schleswig-Holstein. Nach geschweißten und geschmiedeten Metallblumen in Schleswig und Hühnerskulpturen in Norderstedt 2011 wurde in Eutin das seit 100 Jahren bekannte Symbol der LandFrauen zum Thema. In unterschiedlichsten Interpretationen aus Holz, Metall, Ton und Keramik ließen 150 Ortsvereine ein Bienenvolk entstehen, das zu den begehrten Fotomotiven im Haupteingangsbereich zählte und kleine wie große Besucher gleichermaßen begeisterte. Und so wurden "Willy Malente", "SaBiene", "Sum(m)si" und Co. echte Hingucker, die jetzt ihren Standort wechselten.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.