Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Sinnvoll wandern auf dem Sinnweg können Spaziergänger am Nord-Ostsee-Kanal. Der Genussstein auf der Nordseite des Kanals (vorne) ist eine Spende des nahe gelegenen Hotels ConventGarten. Foto: Silke Bromm-Krieger

Nicht nur dicke Pötte, Traumschiffe oder Jachten gibt es am Nord-Ostsee-Kanal zu bestaunen. Menschen, die hier unterwegs sind, können auch direkt neben der Wasserstraße überraschende Entdeckungen machen. Zum Beispiel in den Weg gelegte Sinnsteine. Was es damit auf sich hat, erzählt Initiator Holger Thiesen.

Es war ein "Witzwanderweg" in der Schweiz, der Holger Thiesen im Jahr 2006 zum Sinnweg inspirierte. Tafeln mit Witzen säumten dort den Weg und sorgten bei den Vorbeikommenden für Heiterkeit. "Warum nicht einen solchen Weg auch entlang des Nord-Ostsee-Kanals einrichten?", dachte sich der Architekt und Unternehmensberater aus Schülp im Kreis Rendsburg-Eckernförde und nahm Kontakt zur Kanalverwaltung auf. Doch diese erteilte ihm keine Genehmigung, entlang der Bundeswasserstraße Schilder aufzustellen.

Schnell hatte Thiesen etwas Neues im Sinn. Mit einem Steinmetzmeister entwickelte er die Idee, Rückseiten ausgedienter Grabsteine in den Weg zu legen, auf denen sinnige Sprüche oder Worte eingemeißelt sind. Der Hintergrund: Ist die Laufzeit christlicher Grabstätten abgelaufen, kommen die Grabsteine auf Bauschutthalden oder werden zerbrochen als Autobahn­unterbau verwendet. "Wir wollten sinnvolle Wege finden, in denen Grabsteine weiterleben können, und gleichzeitig das Steinmetzhandwerk fördern", schaut Thiesen zurück.

Weitere Infos zum Sinnweg finden Sie hier.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 40/2019 unter der Rubrik "Land & Leute" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.