Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Biologe Rainer Borcherding (r.) führt die Teilnehmer des Leuchtturmseminares auf Schafsberg. Foto: Hans-Dieter Reinke

Der Leuchtturm Westerheversand mit seinen beiden charakteristischen ­Leuchtfeuerwärterhäuschen vor der Halbinsel Eiderstedt gehört zu den markantesten Bauwerken Deutschlands. An einem Herbstwochenende fand erstmalig ein Seminar dort statt, das unter dem Thema "Der Leuchtturm im Wattenmeer" über 100 Jahre Natur und Mensch vor Westerhever zum Inhalt hatte.

Die Schutzstation Wattenmeer befindet sich in den beiden inmitten des Nationalpark Wattenmeer gelegenen Häusern und verwaltet sie auch. Sie führt dort Seminare zum Naturschutz und zur Lebewelt des Wattenmeeres, aber auch zu Kunst und Fotografie im Zusammenhang mit der Wattenmeerküste durch. Fachkundig und anschaulich bis ins Dertail erklärte der Diplom-Biologe Rainer Borcherding, der das Seminar für die Schutzstation leitete, die Natur des Wattenmeeres.

Dabei wurden während der Wanderungen durch die Salzwiesen, am Deich, über die Wattflächen und die Sandbank sowie auf den abendlichen Vorträgen auch die Konfliktfelder zwischen Mensch und Natur in einem Nationalpark nicht ausgespart. Fischerei, Küstenschutz und Salzwiesenbeweidung sind nur einige der Beispiele. Neuester Konfliktpunkt ist der nahe gelegene, ebenfalls besichtigte Schafsberg, der früher den im Vorland weidenden Schafen als Rückzugsort bei Hochwassern diente. Manche betrachten den künstlichen Hügel als kulturhistorisch bedeutsam, während die Naturschützer einen Abtrag wünschen, weil der Fuchs dort heimisch ist und für ihn der gesamte Nachwuchs in den Seevogelkolonien eine leichte Beute darstellt.

Hauptinhalt des Seminars war der markante Leuchtturm, der mit seiner Bauwerkshöhe von 40 m sein Licht 21 Seemeilen, also 39 km weit werfen kann. 1906/07 etwa zeit- und baugleich mit den Leuchttürmen auf Pellworm und in Hörnum erbaut, ging der Leuchtturm in Westerhever im Mai 1908 in Betrieb.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.