Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Besusst allein zu sein, ist etwas anderes als sich einsam zu fühlen. Fotomontage: Tonio Keller

Einsamkeit ist in unserer Gesellschaft ein Tabuthema. Aus Scham reden viele Betroffene nicht darüber. "Doch Einsamkeit gehört zu jedem Menschen und ist in einigen Lebensphasen wahrscheinlicher als in anderen", sagt Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Sonia Lippke von der Jacobs University Bremen. Das Bauernblatt sprach mit ihr und Seniorin Barbara Wilkens darüber und zeigt Wege aus der Einsamkeit auf.

Als Barbara Wilkens in den Ruhestand ging, entschied sie, ihrem Leben noch einmal eine neue Richtung zu geben. Die frühere Pastorin, die in der Altenheimseelsorge und im Krankenhaus tätig war, brach vor neun Jahren ihre Zelte in München ab und zog nach Husum, um näher bei einem ihrer drei Söhne zu sein. Da war sie nun im hohen Norden, fernab ihrer vertrauten Umgebung. Was würde auf sie zukommen? Würde sie sich am neuen Wohnort bald heimisch oder einsam fühlen?

Dass das Thema Einsamkeit nicht nur in anonymen Großstädten ein Thema ist, wissen die LandFrauen aus Kirchwerder seit Langem. Sie riefen deshalb 2011 einen ländlichen Besuchsdienst für Senioren ins Leben.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 17/2019 unter der Rubrik "Land & Leute" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.