Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die attraktiven Blütenstände der Rodgersie gibt es von Juni bis Juli als Zugabe. Foto: Karin Stern

Bäume und Sträucher mit großen, extravagant geformten Blättern wirken ebenso anziehend wie leuchtende, farbenfrohe Blüten. Sie setzen unübersehbare Akzente und verleihen dem Garten einen eigenwilligen, markanten Charakter.

Paarweise eingesetzt, rahmen Pflanzen mit skulpturalem Laub ein bestimmtes Blickfeld ein und wirken raumgliedernd. Daher eignen sich ornamentale Blätter besonders als Blickfang am Ende eines Weges oder zu beiden Seiten des Eingangsbereiches. Ebenso wie Skulpturen, Springbrunnen oder interessant geformte Steine wecken die pflanzlichen Akzentsetzer die Aufmerksamkeit des Betrachters und lenken nebenbei auch gerne von einem weniger schönen Ausblick auf Nachbars Grundstück ab.

Viele der großlaubigen Arten bevorzugen schattigere Bereiche. Hier bringen sie mit unterschiedlichen Laubformen, -größen und -texturen eleganten Schwung in die Düsternis. Ornamentale Spezialisten für die Sonnenseite des Gartens fallen meist mit strahlenartigen Formen auf. Die Zier-Artischocke 'Cardy' (Cynara cardunculus), manchmal auch als Wilde Artischocke angeboten, ist mit ihren breit überhängenden, graugrünen Blättern und dem imposanten Blütenstand ein attraktiver Hingucker. Im ersten Standjahr bildet sich die Blattrosette (unbedingt etwas Winterschutz geben), im zweiten Jahr zeigt sich ab Juli die Blüte.

Auch die Palmlilie 'Color Guard' (Yucca filamentosa) eignet sich mit ihren schwertförmigen Blättern, die einen breiten gelben Mittelstreifen aufweisen, hervorragend als Solitär. Wichtig ist ein Standort mit trockenem, durchlässigem Boden. Die üppigen, weißen Blütentrauben erreichen eine Höhe von bis zu 120 cm. Damit empfiehlt sich die Palmlilie auch als nützliche Leitpflanze für Rabatten. Artischocke und Palmlilie kommen vor einem ruhigen Hintergrund aus schlichten, grünen Pflanzen am besten zur Geltung. Kübel bieten zudem eine gute Möglichkeit, die Wirkung der Blattschmuckpflanzen zu unterstreichen und sie an eine vollsonnige Stelle zu rücken.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 39/2018 unter der Rubrik "Garten" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.