Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Man kann jedes Jahr mit gutem Ertrag rechnen, denn ,Konferenz' setzt zuverlässig reich an. Foto: Ilse Jaehner

Birnen schmecken noch ein bisschen köstlicher als Äpfel. Sie sind süßer und saftiger. Eine von den Sorten, die nach kurzer Lagerung ab Ende Oktober und im November essreif sind, nachdem sie ab Mitte September bis Mitte Oktober gepflückt wurden, ist ,Konferenz'. Diese Birnensorte ist dem englischen Birnenzüchter M. Rivers zu verdanken, der eine von ihm neu gezüchtete Sorte 1895 zur Erinnerung an die gerade stattfindende Nationale Britische Birnenkonferenz ,Konferenz' taufte. So alt ist die nun schon. Jahr für Jahr ist sie bereit, mit leckeren Früchten die Hoffnungen von Gartenbesitzern auf gute Ernten zu erfüllen.

Die Sorte ist in vielerlei Hinsicht empfehlenswert. Wer sich überlegt, sie in seinem Garten anzupflanzen, hat eine gute Wahl getroffen. Es sei vermerkt, dass die Früchte eine ziemlich feste, raue, teils griesige Schale haben, die manchen etwas stört. Dann soll er die Frucht vor Genuss schälen. Andere werden gerade dieses feste Äußere zum weichen Fleisch zu schätzen wissen. Außerdem muss man ein bisschen aufpassen, den Höhepunkt der Genussreife nicht zu verpassen, also die Früchte unbedingt bis zum Verzehr kühl lagern, ­idealerweise in einem gut zu lüftenden Naturlager.

Da die Sorte zur Jungfernfrüchtigkeit neigt, also auch ohne Befruchtung Früchte ansetzen kann, sind die Kerngehäuse oft rudimentär ausgebildet, was einem nur recht sein kann. Die Schale ist nicht aufregend toll gefärbt. Daher hält sich der Markt mit ,Konferenz' etwas zurück. Dem Gartenbesitzer sind die übrigen Eigenschaften der Sorte wichtiger als äußere Gefälligkeit.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 41/2018 unter der Rubrik "Garten" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.