Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der zweite Biogas-Branchentreff bot den Besuchern erneut die Gelegenheit, sich zu informieren und auszutauschen. Foto: Iris Jaeger

Eine Veranstaltung von der Branche für die Branche mit vielen Informationen und Anregungen für die tägliche Praxis sowie Möglichkeiten, sich auszutauschen – das bot erneut der Norddeutsche Biogas-Branchentreff in Rendsburg, der zum zweiten Mal in Folge stattfand. Mit dem bewährten Konzept aus Ausstellung und Fachvorträgen war diese Veranstaltung erneut ein voller Erfolg.

Davon zeigten sich auch die beiden initiierenden Firmen T&B – Die Biogasoptimierer und Gebrüder Honnens überzeugt. Gut 400 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich bei den 70 Ausstellern beraten zu lassen, sich über aktuelle rechtliche und technische Themen in den Fachvorträgen zu informieren sowie mit den Referenten und Experten zu diskutieren.

"Besonders die Vortragsthemen trafen den Nerv der Besucher", sagte Björn Bugdahl von den Biogasoptimierern. "Die Kostenreduktion beim Stromeinkauf durch Optimieren der Biogasanlage sowie die Produktion elektrischer Energie durch Photovoltaik und Wind stießen dabei auf großes Interesse", erklärt Tobias Hofmann von T&B – Die Biogasoptimierer. Aber auch die Gärrestebehandlung sei ein gut besuchtes Vortragsthema gewesen. "Hier wurde, nicht zuletzt durch das regenreiche Jahr 2017 und die neuen gesetzlichen Regelungen, die Notwendigkeit deutlich, ein verändertes Konzept im Umgang mit Nährstoffen zu erarbeiten", so Hofmann.

Vorträge zum Umsetzen von Blockheizkraftwerken stießen ebenfalls auf Interesse. Hier sei deutlich geworden, dass es für Betreiber schwierig ist, ohne Berater mit entsprechender Fachkenntnis allen gesetzlichen Herausforderungen erfolgreich begegnen zu können, so Hofmann. Die Umstellung der Biogasanlage auf den Flexbetrieb habe erneut im Fokus gestanden.

In diesem Zusammenhang stand die Sorge der Betreiber, ob die zur Verfügung gestellten und in der Höhe gedeckelten Mittel für die Flexibilisierung überhaupt noch für alle interessierten Betreiber reichten. "Wo geht die Reise hin? Und welche Rolle wird Biogas in Zukunft bei den Erneuerbaren Energien spielen? Das waren mit die zentralen Fragestellungen. Die Biogasanlagenbetreiber wollen vor allem Planungssicherheit", so Bugdahl.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 24/2018 unter der Rubrik "Erneuerbare Energien" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.