Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wie werden sich die Märkte zur Ernte 2019 entwickeln? Eine Markt-App der Universität Kiel soll Landwirten Hilfe bei der Vermarktung von Getreide und Raps bieten. Foto: Daniela Rixen

Seit der Umsetzung der McSharryReform 1992 und insbesondere der Preiskrise auf den internationalen Rohstoffmärkten nach der Ernte 2007 hat die Vermarktung von Getreide und Raps auch in Norddeutschland an Bedeutung für den landwirtschaftlichen Betriebserfolg von Marktfruchtbetrieben gewonnen. In vielen Beratungsorganisationen wird seither der Vermarktungserfolg als wichtiges Kriterium für das betriebliche Benchmarking herausgestellt. Bisher konnten Wissenschaft und Beratung kaum konkrete Faktoren identifizieren, die den Vermarktungserfolg positiv beeinflussen oder die systematischen Unterschiede im Vermarktungserfolg der Betriebe erklären.

Am Institut für Agrarökonomie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wurde aus diesen Gründen in Zusammenarbeit mit Beratern die Markt-Info-App – kurz MIA – entwickelt. MIA soll die Betriebe bei der Vermarktung von Weizen und Raps in Norddeutschland unterstützen. Das Projekt wird außerdem wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Im Unterschied zu existierenden Angeboten bietet MIA nicht nur speziell aufbereitete Informationen, sondern auch Werkzeuge zur Vermarktungsplanung und Vermarktungserfassung.

Alle interessierten Landwirtinnen und Landwirte können MIA nutzen. Sie können sich über den Link www.mia.uni-kiel.de registrieren. Bei der Registrierung müssen nur eine E-Mail-Adresse und die drei ersten Stellen der Postleitzahl angegeben werden. Zu Beginn wird eine kurze Abfrage zur betrieblichen Ausgangssituation durchgeführt. Dafür erfolgt nach der Aktivierung des MIA-Kontos eine Weiterleitung zu einem kurzen Onlinefragebogen. Mit diesem Fragebogen werden neben betrieblichen Eigenschaften wie Betriebsgröße und angebauten Getreidearten auch persönliche Eigenschaften wie Alter und Erfahrung abgefragt. Ergänzend werden Fragen zur bisherigen Vermarktung und den dabei genutzten Informationen gestellt. Zudem werden Risikoeinstellung und Entscheidungsstil ermittelt.

Auf freiwilliger Basis (Fragebogen kann beendet werden, ohne diese Fragen zu beantworten) besteht die Möglichkeit, das durchschnittliche Vermarktungsergebnis für Raps und Weizen der vergangenen Jahre anzugeben. All diese Informationen und die Aufzeichnungen über das Nutzungsverhalten von MIA sollen genutzt werden, um die betriebliche Vermarktung von Getreide und Raps besser zu verstehen und Optimierungspotenziale abzuleiten. 

Daten werden anonymisiert

Alle Daten werden anonymisiert nur für wissenschaftliche Untersuchungen genutzt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. MIA ist eine mobile Informations- und Vermarktungswebseite, die für die Nutzung mit Smartphones optimiert ist. Sie bietet einen einfachen und schnellen Zugriff auf Informationen und Vermarktungswerkzeuge zu jeder Zeit und an jedem Ort. MIA kann aber auch über einen Personal Computer oder ein Tablet genutzt werden. Die bereitgestellten Informationen setzen sich inhaltlich aus drei Bereichen zusammen: (1) Preis- und Marktinformationen, (2) Vermarktungswerkzeuge und (3) einfache Preisprognosen. Bei den Marktinformationen wird das aktuelle Marktgeschehen in kurzen Nachrichten dargestellt.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 3/2019 unter der Rubrik "Betriebsführung" und im digitalen Bauernblatt.

 

 

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.