Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

... deftigen Krautstrudel

Maike kochte diese Woche mit Andrea und Lisa Oppermann und Conny Golchert. Fotos: Maike Büttner-Mommsen

Zutaten (für vier Personen)

Für den Teig:

  • 250 g Weizenmehl 550
  • ½ TL Salz
  • 1/8 l Wasser (handwarm)
  • 50 g flüssige Butter (handwarm)
  • 1 EL Öl zum Bestreichen
  • 2 EL flüssige Butter
  • Semmelbrösel

Für die Füllung:

  • 1 Kg Weißkohl
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 40 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • 100 ml Rinderbrühe
  • 125 g Sahne
  • 75 g geriebener Bergkäse
  • 2 EL frischgehackte Petersilie
  • 1 Ei verquirlt

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Eine Mulde bilden und das Salz über das Mehl geben.
  2. Mit einer Gabel nach und nach das Wasser und die flüssige Butter einarbeiten. Den Teig mit den Händen so lange kneten, bis ein glatter und elastischer Teig entstanden ist. Eine Kugel formen und mit Öl bestreichen.
  3. Eine vorgewärmte Schüssel darüberlegen und 25 Minuten ruhen lassen.
  4. Für die Füllung den Kohl putzen und in Streifen schneiden. Den Speck fein würfeln und in der Butter ausbraten. Den Kohl zugeben und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Brühe und Sahne unterrühren und für etwa 7 Minuten dünsten, bis die Flüssigkeit verschwunden ist.
  5. Leicht abkühlen lassen, abschließend Käse und Petersilie unterrühren.
  6. Den Backofen auf 190°C vorheizen.
  7. Auf einem leicht bemehlten Tuch den Strudelteig in etwa der Größe eines Backbleches ausrollen. Nun wird es knifflig: Den Teig auf dem Handrücken langsam weiter auseinanderziehen und dadurch weiter vergrößern. Vorsichtig arbeiten, ansonsten reißt der Teig! Mit Butter bestreichen und den Semmelbröseln bestreuen.
  8. Die abgekühlte Füllung darauf verteilen. Achtung! Die Füllung nicht direkt bis an den Rand verteilen.
  9. Die Seitenränder einklappen und mit Hilfe des Tuchs den Strudel aufrollen.
  10. Den Strudel mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Die Enden umklappen.
  11. Ein Ei verquirlen und den Strudel gleichmäßig damit bestreichen.
  12. Den Strudel in den Backofen schieben und für etwa 45 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Der Strudelteig lässt sich mit allen möglichen Varianten füllen. Versuchen Sie es doch mal Hackfleisch, Spinat oder Fetakäse. Eine Apfel-Zimt-Füllung ist der Renner zum Dessert. Halten Sie sich aber an die Gewichtsangaben. Eine zu mächtige Füllung lässt den Teig reißen.

Guten Appetit!

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.