Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Missliche Lage: Moriarty (Bastian Kohn) scheint die Situation in der Hand zu haben. V. li.: Irene (Hannah Moana Paul), Dr. Watson in bayerischer Verkleidung (Valentino Karl), Kommissar Lestrade (Daniel Holtz) und Sherlock Holmes (Johannes Braun). Foto: Tonio Keller

Sherlock Holmes ist ein Klassiker der Kriminalgeschichten, doch diese Geschichte kennt man bisher noch nicht, denn Constantin Stahlberg, Eigentümer des Kulturgutes Hasselburg bei Neustadt in Holstein, hat sie unter Verwendung der bekannten Figuren von Conan Doyle neu erfunden – für das diesjährige Musical auf Hasselburg.

"Ich löse Verbrechen mit Leidenschaft / auf Basis forensischer Wissenschaft / und mit den Mitteln der Psychologie, / diese Kombination gab es bisher noch nie!" Natürlich wird Sherlock Holmes auch diesen Fall lösen – wenn auch erst im Altersheim, in dem sich alle Protagonisten zum Showdown wiederfinden. Doch neben dem ewigen Kampf zwischen Gut und Böse geht es in dieser Geschichte auch um Tieferes: die Liebe zwischen Mann und Frau auf gleicher Augenhöhe. Auch das muss in diesem Stück erst erkämpft werden – von den Sufragetten, den ersten Frauenrechtlerinnen in England.

Das verwirrt die Männer, sogar Sherlock Holmes, der Frauen als schwach, unselbstständig und beschützenswert einordnet. Die Begegnung mit der selbstbewussten Irene Adler verstört ihn, und seine konsequente Logik macht ihn blind für seine eigenen Gefühle. "Sie ist eine Frau ohne System, / wie soll ein Genie das verstehn?" Ja, "auch ein Genie hat seine Schwächen, / und eines Tages werden sie sich rächen."

Auf Rache an den Männern allerdings sinnt die leidenschaftliche Sufragette Sylvie, und ausgerechnet sie ist es, die einem Mann rettungslos verfällt: dem obskuren Sir Timor Ray. Das ist fatal, bringt aber auch die Handlung in Fahrt.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 32/2017 unter der Rubrik "Land & Leute" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.