Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Auch die heranwachsenden Früchte besitzen Zierwert. Fotos: Anke Brosius

Die Sorte "Crimson´n Gold" blüht leuchtend rot mit goldgelben Staubgefäßen.

Wie der Name nahelegt, stammt die Japanische Zier- oder Scheinquitte Chaenomeles japonica aus Japan und Ostchina. Die Sträucher werden seit Ende des 19. Jahrhunderts auch in europäischen Gärten gepflanzt, allerdings vorwiegend als Ziersträucher. Die meist zahlreichen quitteähnlichen Früchte fallen oft ungenutzt herab und verfaulen, was schade ist, denn sie sind sehr gut als Obst verwertbar.

Tatsächlich besitzen die zur großen Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehörenden, sommergrünen Zierquittensträucher einen hohen Zierwert. Die ersten leuchtenden, schalenförmigen, 3 bis 4 cm großen Blüten öffnen sich im zeitigen Frühjahr, je nach Klima und Lage zwischen Februar und April, über mehrere Wochen hinweg – die Zierquitte gehört damit zu den am frühesten blühenden Gehölzen. Die nur 1 bis 2 m hoch werdenden Sträucher passen hervorragend in kleine Gärten. Mit ihren bedornten Trieben eignet sich die Ausläufer treibende Chaenomeles zudem gut zur Heckenpflanzung und als Vogelschutz- und -nährgehölz.

Aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit wachsen Zierquitten auch dort, wo Boden und Klima den Ansprüchen der echten Quitte (Cydonia oblonga) nicht genügen, die Früchte können aber als gleichwertiger Ersatz verwendet werden. Chaenomeles-Blüten sind selbstfruchtbar, sodass auch ein einzeln gesetzter Strauch Früchte ansetzt. Stehen mehrere Sorten beisammen, erhöht dies allerdings den Ertrag. Die quittegelben, etwa 4 bis 5 cm großen, glattschaligen "Miniquitten" reifen ab September oder Oktober. Die Schale reifer Früchte duftet intensiv fruchtig und erinnert auch in dieser Hinsicht an "richtige" Quitten.

Den kompletten Beitrag finden Sie in der Bauernblattausgabe 40/2017 unter der Rubrik "Garten" und im digitalen Bauernblatt.

nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.